The Repopulation Screenshot

Sandbox-MMORPG The Repopulation auf Kickstarter

Das junge Entwicklerstudio Above and Beyond Technologies will über Kickstarter Geld zur Fertigstellung des Sandbox-MMORPGs The Repopulation einnehmen.

Bereits Mitte vergangenen Jahres wurde eine Kickstarter-Kampagne für das Science Fiction-MMO gestartet. Damals wollte man 25.000 US-Dollar einnehmen, um ein MMO zu erschaffen, das eine Mischung aus Star Wars Galaxies und Ultima Online darstellen sollte. Über 50.000 Dollar waren es am Ende der Kampagne. Das Geld sorgte dafür, dass die Entwickler ihre Ziele noch höher stecken konnten. Angefixt und fasziniert von dem, was The Repopulation versprach und auch davon, was die Entwickler bereits zeigen konnten, wollten die Fans noch mehr haben und schlugen vor, eine weitere Kickstarter-Kampagne zu starten, um ein perfektes Spiel zu erschaffen, welches neue PvP-Elemente wie Belagerungen von Städten und eine dynamischere Welt beinhalten sollte. Gesagt getan. Seit einigen Tagen befindet sich The Repopulation wieder auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter. Dieses Mal möchten die Entwickler 50.000 Dollar haben, rund 30.000 haben sie schon eingenommen und die Kampagne ist erst gestartet. Es zeichnet sich also ein großer Erfolg für das MMO ab.

The Repopulation versetzt euch in eine ferne Zukunft. Die Erde wurde schon vor langer Zeit vernichtet und die Menschheit befindet sich auf der Suche nach neuen Welten, auf denen sie weiterleben kann. Ihr gehört zu einer Gruppe von Siedlern, die auf einem bewohnbaren Planeten landen und damit beginnen, sich eine Zivilisation aufzubauen. Da es sich um ein Sandbox-MMORPG handelt, seid ihr völlig frei darin, was ihr tun wollt. Ihr könnt Rohstoffe abbauen, Gegenstände herstellen, beim Bau von Städten helfen, Nahrung produzieren oder die Welt erkunden und gegen Monster kämpfen. Auch PvP soll eine wichtige Rolle spielen. Eventuell wird es sogar Raumkämpfe geben, sollten die Entwickler genügen Geld mit ihrer Kampagne einnehmen. Wer sich an der Finanzierung des MMORPGs beteiligen will, kann dies auf der Kickstarter-Seite tun.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours